Hefezöpfchen

_R0A9633 b _R0A9744 b _R0A9717 b

für 14 Zöpfchen

Zutaten:

670g Weizenmehl Typ 405
15g frische Hefe
125g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
320g Milch
60g Butter
Zitronenabrieb einer halben Zitrone
1 EL Sahne
Hagelzucker

Zubereitungszeit:

ca. 3,5 Stunden

Zubereitung:

  1. Milch und Butter in eine kleinen Topf abwiegen. Diese Mischung auf dem Herd erwärmen, bis sie lauwarm ist.
  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine abwiegen. Die frische Hefe abwiegen und auf die Mehlmischung bröseln. Den Abrieb der halben Zitrone, das Ei und die warme Butter Milch-Mischung hinzugeben. Nun mit dem Knethaken der Küchenmaschine erst auf niedrigster Stufe fünf Minuten kneten lassen. Dann auf die zweite Stufe schalten  und drei weitere Minuten kneten lassen.
  3. Den Teig vom Knethaken in die Schüsel abstreifen und den Teig mit Frischhaltefolie abdecken, dass er nicht austrockneet und 70 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
    Tipp: An dieser Stelle könnt ihr nach Belieben Sultaninen, Cranberrys oder Schokodrops in den Teig geben. Oder habt ihr noch andere Ideen, was man noch hinzugeben kann?
    Schreibt mir Ideen/Versuche und Bilder gerne an: info@lasemu.de oder lasst mir ganz einfach einen Kommentar da!
  4. Kurz vor Ende der Ruhezeit bereitet man am besten schonmal die Eistreiche vor. Hierzu ein Ei in ein Glas geben, Sahne hinzugeben und gut verqurillen.
  5. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Nun immer 3 Teigstücke von je 30g abwiegen, diese zu ca. 20cm langen Strängen ausrollen und zu einem Zöpfchen flechten. Die fertigen Zöpfchen immer gleich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und dünn mit der Einstreiche bepinseln. Genauso weiter fortfahren, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
  7. Achtung: der Abstand zwischen den Zöpfchen sollte auf keinen Fall zu dicht sein, denn sie „wachsen“ ja noch ein Stückchen! Wenn sie zu Beginn zu dicht aneinander liegen, backen sie zusammen. Ich habe einmal sechs und einmal acht auf ein Backblech gepackt, wobei es mit acht Stück schon echt eng wurde.
  8. Wenn das erste Blech voll ist, noch fünf Minuten bei ZImmertemperatur stehen lassen, dann mit Hagelzucker nach Belieben bestreuen und für 10-15 Minuten (je nach Ofen)  goldbraun backen.

 Ich wünsche euch gutes Gelingen und einen guten Apetitt! Gerade ausgekühlt schmecken sie am allerbesten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Befreundete Blogs

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Archive