Zwetschgen Galette

für 2 kleine Galettes

Zutaten:
Teig:
90g Weizenmehl
90g Dinkelvollkornmehl
40g Haselnüsse, gemahlen
40g Mandeln, gemahlen
1/2 TL Vanille, gemahlen
1 Prise Salz
1/4 TL Lebkuchengewürz
30g Zucker
1 Ei
100g Butter, kalt
70ml Wasser, kalt
Fruchtfüllung:
600g Zwetschgen, bereits geputzt und entsteint
2+ 3EL Zucker
1 TL Zimt
2EL Mehl
2EL Semmelbrösel
1 Zitrone, bio

Zubereitungsdauer:

1 Stunde +120 Min Ruhe-& Backzeit

Zubereitung:

  1. Zuerst die Zwetschgen vorbereiten. Hierfür die entsteinten und geputzen Zwetschgen in Hälften schneiden. Die Zwetschgenhälften in eine Schüssel geben, 2 EL Zucker und 1 TL Zimt hinzugeben und mit dem miteinander vermengen, nun abdecken und für mindestens eine Stunde ziehen lassen.
  2. Nun den Mürbeteig herstellen. Hierfür zunächst Butter, Zucker, Ei, Wasser und Salz mit Knethaken kurz vermengen. Dann die Mehle, gemahlenen Nüsse/Mandeln, Lebkuchengewürz und die fein geriebene Vanille ebenfalls mit den Knethaken unter die Masse kneten. Gerade nur so lange kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Nach der Ruhezeit der Zwetschgen die Semmelbrösel, Mehl, 3 EL Zucker und 1 EL Zitronensaft zu den Zwetschgen hinzufügen und gut miteinander vermengen.
  4. Mürbeteig halbieren, jeweils zu einer Kugel formen und zu einem etwa 3-4mm dünnen, runden Fladen auswellen (muss nicht perfekt rund sein, da der Rand sowieso gleich hochgefaltet wird). In die Mitte des Fladens jeweils die Hälfte der Zwetschgen geben und gleichmäßig dick auf dem Boden verteilen. Achtung: etwa 3-4cm sollten am Rand frei bleiben.
  5. Nun den Rand stückchenweise überlappend hochklappen, sodass ein leicht blumig aussehender Rand entsteht. Wichtig hierbei ist, dass keine Lücken am Rand entstehen, sonst läuft der leckere Saft beim Backen heraus.
  6. Die beiden Galette auf einem Blech ca. 30-40 Minuten backen, bis sich der Rand leicht braun färbt.
  7. Die ausgekühlte oder noch lauwarme Galette mit etwas Puderzucker fein bestäuben und zum Beispiel mit Zimteis und/oder etwas geschlagener Sahne servieren!

Gutes Gelingen!

Befreundete Blogs

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Archive