Schnelle Schokomuffins

     

für 12 Muffins oder 24 Minimuffins

Zutaten:
90g Zartbitterschokolade oder Zartbitterkuvertüre
200g Weizenmehl Typ 405
1 gehäufter TL Backpulver
30g Kakao
80g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier (M)
100ml Raps- oder Sonnenblumenöl
150ml Milch
100g Vollmilch-Schokoglasur
Schokostreusel

Zubereitungszeit:
40Minuten + 18 bzw 10 min Backzeit

Zubereitung:

  1. Zuerst  die Schokolade oder Kuvertüre kleinhacken und  in eine kleine schwimmende Schale (z.B. Alu oder Plastik) geben. Diese  in einen keinen, zu 2/3 mit Wasser gefüllten Topf legen. Den Topf auf den Herd stellen und erhitzen, das Wasser darf jedoch nicht kochen und es darf auf keinen Fall auch nur ein Tropfen Wasser in die Schokolade gelangen . Die Schale mit der Schokolade so lange im Wasserbad schwimmen lassen, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist und sich warm aber nicht heiß anfühlt.
  2. Den Backofen auf 150° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  3. Kakao, Mehl und Backpulver sieben. Dann alle trockenen Zutaten (Mehl, Kakao, Backpulver, Salz, Zucker, braunen Zucker und den Vanillezucker) in eine Rührschüssel und miteinander vermengen.
  4. Nun die feuchten Zutaten (Eier, Öl und Milch) miteinander verquirllen und anschließend über die Mehlmischung verteilen. Danach diese Mischung ganz kurz mit dem elektrischen Handrührgerät durchrühren, dann die geschmolzene Schokolade darüber geben und nochmal ganz kurz durchrühren.
    Tipp: Wirklich beide Male nur ganz kurz durchrühren, bis sich die Zutaten gerade so vermischt haben. Wenn ihr lange rührt, wird der Teig zäh und geht nicht so schön locker fluffig auf.
  5. Nun den fertigen Teig in einen Spritzbeutel geben und auf 24 Minimuffinförmchen oder 12 normalgroße Muffinförmchen gleichmäßig verteilen. Anschließend das Muffinblech in den Ofen schieben. Minimuffins brauchen etwa 10 Minuten, die normalgroßen circa 18 Minuten. Wenn die Muffins durchgebacken sind, aus dem Ofen nehmen und die Muffins aus der Form auf ein Abkühlgitter geben. 15 Minuten auskühlen lassen.
    Natürlich kann man sich die Muffindeko der Folgenden Schritte auch sparen, sie sind auch ohne genießbar.
  6. Für diejenigen, die sich für die Glasur entscheiden geht es weiter. Währendessen die Muffins auskühlen,  die Glasur vorbereiten. Hierfür schmelze ich die Glasur über einem Wasserbad, genauso wie die Kuvertüre für den Teig.
  7. Die ausgekühlten Muffins Kopfüber kurz in die Glasur tunken, abtropfen lassen und mit etwas Schokostreuseln oder Zuckerdekor nach Belieben bestreuen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und einen guten Appettit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Befreundete Blogs

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Archive