Himbeer Schoko Törtchen

scroll down to the english recipe.

für 6 Törtchen

Zutaten:
Boden:
100g Zucker
100g Butter
2 Eier
60ml Kirschsaft
125g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 603
1 geh. TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
1 gestr. TL Zimt
etwas Rumaroma
80g Zartbitterschokolade, fein gehackt

Schokomouse:
150g dunkle Schokolade (mindestens 70% Kakaoanteil)
300g Sahne
75g Milch
30g Eigelb
15g Zucker

1 El Himbeermarmelade

Belag & Deko:
etwa 200g frische Himbeeren
etwa 100-150g Schokoladenraspel

Zubereitungsdauer:

2,5 Stunden (+ 2 Stunden Kühlzeit)

Zubereitung:

  1. Zuerst den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach den Rührteig herstellen. Hierfür Mehl, Backpulver, Kakao und Zimt in eine Schale sieben und miteinander vermengen.
    Butter und Zucker cremig rühren, Eier unterquirrlen. Abwechselnd von der Mehlmischung und dem Kirschsaft unter den Teig rühren.
  2. Den Teig über die Hälfte eines Backblechs verteilen. Für 15-20 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Von dem erkalteten Boden nun 6 Kreise mit Hilfe der Dessertringe ausstechen und samt Ring auf eine Tortenplatte stellen.
  3. Nun die Schokomouse zubereiten. Die dunkle Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. Milch und 75ml der Sahne miteinander aufkochen. Eigelb und Zucker miteinadner hell und schaumig schlagen, dann die Hälfte der heißen Sahnemilch kräftig unterrühren. Danach unter die restliche Sahnemilch rühren.
    Bei schwacher Hitze unter ständigem rühren auf 82°C erhitzen. Dem Topf vom Herd nehmen, die Masse durch ein feines Sieb zur Schokolade geben und nach kurzem warten mit einem Teigschaber zu einer glatten Masse rühren.
  4. Die restliche Sahne locker aufschlagen und sehr vorsichtig mit einem Schneebesen unter die Schokoladenmasse heben.
  5. Die Himbermarmelade erwärmen und dünn auf den Boden streichen. Darauf die Schokomouse gleichmäßig verteilen. Die Törtchen für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Nach der Kühlzeit die Törtchen aus den Ringen lösen, vorsichtig (nur außern, nicht oben) in den Schokoladenraspeln wälzen. Anschließend wieder auf die Tortenplatte stellen und mit den frischen Himbeeren belegen.

Gutes Gelingen!

 

raspbeery chocolate fairy cakes

for 6 fairy cakes

Ingredients:
Baked pastry case:
100g sugar
100g butter
2 eggs
60ml cherry juice
125g wheat flour or spelt flour
1 tsp backing powder
2 tb cacao
1 tsp cinnamon
a bit of rum flavor
80g chocolate minced

Chocolate Mousse:
150g dark chocolate (at least 70% cacao)
300g cream
75g milk
30g egg yolk
15g sugar
1 tb raspberry jam

Toping:
200 g fresh raspberries
100g – 150g chocolate sprinkles

Time:
2,5 hours (+2 hours cooling)

Preparation:

  1. Heat up the oven to 175°C. For the dough sieve the flour, cinnamon, backing powder and the cacao into a bowl and mix it. Mix the butter and sugar till it’s creamy and add afterwards the eggs. Add the flour mixture and the cherry juice by turns.
  2. Pour the dough on one half of the baking sheet. Bake it for 15-20 min. Let it cool down. Cut out 6 circles from the dough the size you like it. I used a ring witch is useful later. Put the ring with the baked pastry case on a cake plate.
  3. Now start with the chocolate mousse. Mince the chocolate into a bowl. Cook the milk and 75 ml of the cream. Mix the sugar and egg yolk till its light and creamy. Pour in half of the hot milk-cream-mixture while stir quickly. After that give all into the left milk-cream mixture.
  4. Heat up the mixture to 82°C but always stir the mixture. Take the pot off the stove and pour all through a sieve to the chocolate. Wait for a short time and stir it with a dough scraper till it gets a smooth mass.
  5. Whip the rest of the cream and add it carefully to the chocolate.
  6. Warm up the raspberry jam and dispense it on the baked pastry case. On top of this add some of the chocolate mousse. Cool it for at least 2 hours.
  7. After the 2 hour cooling you can remove the ring around the fairycakes. Add some chocolate sprinkles around (not on top). Afterward put the fairycakes back on the cake plate and add a raspberry on the top.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Befreundete Blogs

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Archive