Rhabarber Gelee

für etwa 800ml Gelee (4 kleinere Gläser)

Zutaten:
500ml Rhabarbersaft
1 Vanilleschote
340g Gelierzucker 2:1

Zubereitungsdauer:

30 Minuten + 3 Stunden zum durchziehen

Zubereitung:

  1. Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und mit dem Messerrücken das Mark herauskratzen.
  2. Rhabarbersaft mit Gelierzucker, Vanillemark und der ausgekratzten Vanilleschote in einen Topf geben, dabei sollte der Topf nur halb voll sein, dass das Gelee später nicht überkocht. Alles miteinander verrühren, einen Decken auf den Topf geben und für etwa 3 Stunden alles durchziehen lassen.
  3. Nach der Ziehzeit den Saft unter ständigem, aber langsamen rühren zum Kochen bringen. Nun das Gelee für 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  4. Nach den 4 Minuten Kochzeit den Herd ausschalten, den entstandenen Schaum vorsichtig mit einem Schaumlöffel oder einem Esslöffel abnehmen und das Gelee anschließend sofort in serilisierte Gläser abfüllen und verschließen. Je nach Temperatur dauert es einige stunden, bis das Gelee fest wird.
    Tipp: Hier habe ich euch nochmals die Varianten, wie ihr aus dem fasrigen Rhabarber einen schönen klaren Saft bekommen könnt:
    500g Rabarber waschen und in etwa 3cm lange Stücke schneiden, nicht schälen.
    Möglichkeit 1: Rhabarberstücke in einen Entsafter über heißem Wasser geben und warten, bis der Saft vollständig abgelaufen ist. Während des entsaftens bei dieser Variante bitte nicht umrühren, da sonst Rhabarberfasern in den Saft gelangen.
    Möglichkeit 2: Die Rhabarberstücke mit 600ml Wasser in einen Kochtopf geben und unter ständigem rühren aufkochen. Den Rhabarber so lange kochen, bis die Fasern auseinander fallen. Dann ein Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen, den gekochten,heißen Rhabarber hineingeben und durch das Tuch pressen. Den Saft in einer Schale auffangen

Gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Befreundete Blogs

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Archive